Projekt Pura Vida.

Weitere Programmteilnehmer*innen in Deutschland angekommen – erstmals aus Costa Rica.

Frankfurt, Juli 2020: Seit 2012 bietet TalentOrange internationalen Pflegefachkräften ein Sprach- und Weiterbildungs-Programm. 2019 konnten sich erstmals auch Pflegeuniversität-Absolvent*innen aus Costa Rica bewerben. Aufgrund Pandemie bedingter Reisebeschränkungen, hatten die 15 ausgewählten Kandidat*innen ihren Deutsch-Intensivkurs virtuell aus dem Heimatland begonnen. Den größten Teil setzen sie, dank geglückter Einreise, nun in Frankfurt am Main an der unternehmenseigenen Sprachschule sprachtalent® fort. Anfang 2021 schließt die Arbeit an einem renommierten Krankenhaus hierzulande an.

„Nachdem wir im Frühjahr 2015 mit Vietnam unser Programm auch erstmalig in Drittstaaten anbieten konnten, kamen in den Folgejahren u.a. weitere Länder, wie Brasilien, Thailand, Kolumbien und Namibia hinzu“, erklärt Leydi Sanchez, Projektmanagerin von TalentOrange. „Durch positive Rückmeldungen und Erfahrungen unserer ersten Teilnehmer*innen die sich schnell sehr gut in den Stationsteams unserer kooperierenden deutschen Krankenhäuser etablierten, war eine Erweiterung unseres Angebots in weiteren lateinamerikanischen Ländern möglich. Wir waren überwältig von der hohen Anzahl an sehr guten Bewerbungen aus Costa Rica Ende vergangenen Jahres“.

Die persönlichen Interviews mit den Bewerber*innen, hatten vor den weltweiten Ein- und Ausreisebeschränkungen noch im Februar 2020 vor Ort in Costa Rica stattgefunden. Die limitierten Plätze für das kostenfreie Programm waren schnell belegt und der Deutschkurs-Stundenplan stand fest. Durch den virtuellen Support der TalentOrange Sprachschule DaF-Lehrerinnen hier in Deutschland, konnten die motivierten Teilnehmer*innen trotz aller Hürden bereits sprachlich auf ihren Start in Deutschland vorbereitet werden. In der Zwischenzeit leitete Sanchez alle notwendigen Maßnahmen, wie Flugbuchung, Visaanträge, Wohnungsvorbereitung etc. ein.

„Unsere ersten 15 Ticos – wie sich die Menschen in Costa Rica liebevoll nennen – sind alle studierte Gesundheits- und Krankenpflegefachkräfte mit ein- bis mehrjähriger Berufserfahrung an privaten und staatlichen Krankenhäusern in ihrem Heimatland“, erzählt Sanchez weiter. „Der Schritt ins Ausland basiert auf dem Wunsch wertvolle Berufserfahrung zu sammeln, sich beruflich weiterzuentwickeln und gleichzeitig über den Tellerrand hinaus neben einer neuen Sprache auch eine neue Kultur kennenzulernen“.

Über TalentOrange

Das Unternehmen wurde 2012 als Capitalent Medical von dem Mediziner Tilman Frank in Frankfurt am Main gegründet. Aus rund zehn Ländern, u.a. in Lateinamerika, im südlichen Afrika, in Süd-Ost-Asien und Europa, können sich Absolventen renommierter Pflege-Universitäten für das TalentOrange Programm bewerben. Das Team ermöglicht den ausgewählten Kandidat*innen einen kostenfreien Deutschintensivkurs, unterstützt durch ein monatliches Stipendium, an einer von 16 Sprachschulen weltweit oder der eigenen Sprachschule in Deutschland sowie anschließend den passenden Job an einem deutschen Krankenhaus zu finden.